Moritz
blockHeaderEditIcon

 

 

King Henry and his College Jazzband trauern um einen genialen Musiker und immer hilfsbereiten liebenswürdigen Freund.
Mit seinem kernigen Posaunenspiel bereicherte er lange Zeit unsere New Orleans Musik.

Ich erinnere mich gern an seinen Einstieg bei uns – ein Jahr nach Gründung seiner Band „Moritz“, welche Spezialisten und später sogar Freunde von „Blood, Sweat & Tears“ waren.
1982 hatten wir plötzlich keinen Posaunisten mehr und ein Konzert stand an. Irgendjemand sagte: „In Durmersheim gibt´s einen Moritz. Der kann richtig Posaune spielen.“
Umgehend rief ich diesen Moritz an. Er kam zu mir ins Wohnzimmer und wir spielten zusammen mit Piano und Posaune einen Abend lang das für ihn neue New Orleans Repertoire ein.
Nach jedem Stück sagte er kurz: „Läuft.“, und schon kam das nächste.

***********************************************************
Eine schöne Erinnerung an das romantische Open Air 1985
Glory Hallelujah

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*